Details zur Web 2.0 Applikation

Magento

Programmierung Shopping - Seitwert: Magento - Seitzeichen: Magento - Technorati: Magento

deploydo
Deploydo: Einfaches Verteilen von Webprojekten auf mehrere Server wird zum Kinderspiel
Das Start up Deploydo ist ein neuer webbasierter Dienst aus Köln, der das Verteilen und Aktualisieren von Webprojekten auf Server vereinfacht. Um das zu ermöglichen, stellt man eine Verbindung zwischen Produktservern und Versions¬kontroll¬diensten (bspw. Github oder Bitbucket) her und überträgt die Änderungen an Dateien. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Traffic. Deploydo ist seit Dezember 2012 in die offene Betaphase.

"Magento" bookmarken oder weiterempfehlen

Bewertung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

9 Bewertungen (Durchschnitt: 8.3 von 10)


Kommentare

Ich arbeite mich Schritt für Schritt in Magento ein und bin vollauf begeistert. Meine bisherigen Erkenntnisse habe ich in unserem Blog aufbereitet. Und da wird in Zukunft sicher noch einiges dazu kommen.

ema
23. November 2007 um 14:09 Uhr

In puncto Shop 2.0 tut Magento wirklich einiges. Im Shopfront gibt es hier bspw. einen 1-Page-Checkout, auf der sich über AJAX von der Adresseingabe bis zur Eingabe der Kreditkartendaten alles erledigen lässt ohne auch nur einmal die Seite neu zu laden.

Das Backend ist da aber fast noch besser: Die ganzen Suchen, die Attributverwaltung – alles im schönsten Web 2.0 Stil. Es macht richtig Spaß im Backend zu arbeiten. Überhaupt kein Vergleich zu bekannten Shop-Systemen!

Phoenix
20. März 2008 um 11:15 Uhr

Wir hatten Magento bereits letzten Sommer auf unserem „Radar“ und haben seit damals die Entwicklung im Auge behalten und im Vorfeld bereits intensiv getestet. Die Software machte bereits in der Beta-Phase einen sehr guten Eindruck und der Support sowie die enorm wachsende Community hat uns darin bestärkt bei zukünftigen Shopanwendungen auf Magento zu setzen. Derzeit realisieren wir unsere ersten beiden Magento-Shops und haben diese Entscheidung bis jetzt nicht bereut. Wir glauben, dass Magento mittelfristig die Benchmark im Open Source Shopbereich vorgeben wird, wenn gleich man berücksichtigen sollte, dass die Software sinnvollerweise erst ab einer gewissen Shopgröße Sinn macht, da sowohl der einmalige Aufwand als auch die benötigten Hardware-Resourcen höher ausfallen als bei diversen anderen Shoplösungen. Der Mehraufwand sollte sich aber mittelfristig definitiv lohnen…. zumindest, wenn man einen Shop mit gewissem Ernst betreiben möchte.

techdivision
2. Mai 2008 um 10:50 Uhr

Der größte Kritikpunkt an Magento war bis jetzt die Geschwindigekeit. Doch Varien hat die Hausaufgaben gemacht. Die neue Version ist noch ein tickchen schneller und mit dem Compiler-Modul werden viele Kritiker verstummen.
http://www.magentocommerce.com/extension/1359/magento-compiler

tozen
26. Juni 2009 um 22:27 Uhr

Ich bin kompletter Neuling was Magento angeht. Vorher habe ich hauptsächlich als Suchmaschinenoptimierer gearbeitet. Bzw komme gerade aus dem Studium und kannte Magento nur vom hören sehen. Aber ich denke, es ist wichtig sich in diese Shopsoftware einzulesen/einzuarbeiten. Viele Kunden wünschen sich einen guten Shop, der Funktionsfähigkeit mit Usability vereint. Bisher läuft meine Einarbeitung gut, auch durch die Unterstützung meiner Kollegen. Für mich ist die Intuitive Bedienung leicht zu erlernen, wie damals WordPress. Wenn man erstmal weiß wie es geht, mag man die Software nicht mehr hergeben. Weiter so!

Magento Neuling
30. März 2011 um 11:24 Uhr

Pretty great post. I just stumbled upon your blog and
wished to say that I’ve truly enjoyed surfing around your weblog
posts. In any case I will be subscribing to your feed
and I am hoping you write once more soon!

Mothers Day 2016
29. März 2016 um 16:04 Uhr