Details zur Web 2.0 Applikation

Latengo

Datenbank Deutschsprachig - Seitwert: Latengo - Seitzeichen: Latengo - Technorati: Latengo

deploydo
Deploydo: Einfaches Verteilen von Webprojekten auf mehrere Server wird zum Kinderspiel
Das Start up Deploydo ist ein neuer webbasierter Dienst aus Köln, der das Verteilen und Aktualisieren von Webprojekten auf Server vereinfacht. Um das zu ermöglichen, stellt man eine Verbindung zwischen Produktservern und Versions¬kontroll¬diensten (bspw. Github oder Bitbucket) her und überträgt die Änderungen an Dateien. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Traffic. Deploydo ist seit Dezember 2012 in die offene Betaphase.

"Latengo" bookmarken oder weiterempfehlen

Bewertung

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

9 Bewertungen (Durchschnitt: 6.8 von 10)


Kommentare

Gut von der Idee, enthält nich einige Fehler, wird aber leider nicht mehr weiterentwickelt.

Chris
24. Mai 2008 um 08:20 Uhr

Es ist nicht möglich, bei Latengo sein Profil zu löschen oder löschen zu lassen.

Ich hab sie alle!
18. August 2008 um 13:05 Uhr

Es ist leider wirklich schwer sein Account dort zu löschen. Eine entsprechende Funktion gibt es dort nicht. Das blödeste fand ich immer, dass mein Latengo-Profil bei google angezeigt wurde sobald ich nach meinem Namen suchte.

Zuächst habe ich das Kontaktformular auf der Latengo-Webseite ausgefüllt und gefragt wie ich meine Mitgliedschaft löschen kann. Nach zwei Wochen habe ich immer noch keine Antwort bekommen. Also habe ich folgendes drei Sachen gleichzeitig gemacht:

Ich habe einen „Scout“ gefragt wie ich austreten kann, dieser schreibt einem in der Regel eine Nachricht sobald man Mitglied wird. Bin einer Gruppe in Latengo beigetreten mit dem Titel „Ich will mein Profil löschen! Wer will sein Profil löschen, aber Latengo…“ Als drittes habe ich dem Produktmanager eine E-Mail geschrieben und mein Problem geschildert.

Als ich nach einer Stunde bemerkte dass die E-Mail-Adresse des Webmasters unereichbar ist. Habe ich folgende E-Mail an den Geschäftsführer geschrieben:

______________________________________________________________
—–Ursprüngliche Nachricht—–
Von: ….
Gesendet: 30.09.08 13:11:39
An: kartmann@promido.com
Betreff: Löschen meines Profils bei Latengo.de

Sehr geehrter Herr Kartmann,

die unten angehängte E-Mail habe ich an Herrn Dieter Kartmann gesendet. Leider ist seine E-Mailadresse nicht mehr erreichbar, daher wende ich mich mit meinem Anliegen an Sie:

Ich möchte mein Profil bei Latengo.de löschen, finde aber die entsprechende Funktion unter den Einstellungen nicht. Eine entsprechende Anfrage vor zwei Wochen unter „Kontakt“ auf der Internetseite von Latengo.de blieb ohne Antwort und ohne entsprechendes Ergebnis.

Daher will ich sie bitte die Löschung meines Profil und aller meiner gespeicherten Daten in die Wege zu leiten. Sollte ich innerhalb dieser Woche keine Antwort von Ihnen bekommen, werde ich dies den Medien (u.a. Heise.de) und dem Bundesdatenschutzbeauftragten melden. Außerdem erwäge ich eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft.

Mit freundlichem Gruß
….

______________________________________________________________

Zwar habe ich nie eine Antwort von denen bekommen, aber innerhalb von zwei Tagen war mein Account bei denen gelöscht. Ist zwar schade dass die Leute da nicht anders reagieren, aber anscheinend muss man so drastisch vorgehen. Wünsche euch viel Erfolg beim Löschen eures Profils.
Gruß aus Heidelberg

Addi
11. Oktober 2008 um 15:40 Uhr